.

Interviews

Q&A mit Prof. Dr. Röglinger über agile Methoden in unternehmenseigenen IT-Abteilungen

Q&A mit Prof. Dr. Röglinger über agile Methoden in unternehmenseigenen IT-Abteilungen

Die Unternehmensstrukturen von morgen sind vor allem agile, digital und kundenfokussiert. Wollen Unternehmen demnach in der schnell wandelnden Arbeitswelt digitaler Technologien Erfolg haben, müssen sie offen sein für Veränderungen und alte Strukturen und Prozesse flexibel anpassen. Herr Prof. Dr. Röglinger, Universität Bayreuth, hat eine Studie zum Thema „Agile IT-Einheiten - Best Practices“ mit mehr als 100 Unternehmen geführt, die Sie ebenfalls hier nachlesen können. In der vorliegenden Q&A beantwortet er wichtige Fragen aus seiner Studie und gibt exklusive Einblicke, wie man mit agilen Kernkompetenzen mehr Agilität in seinem Unternehmen implementiert.

Das Interview behandelt vor allem folgende Themen:

  • Welche Studien-Ergebnisse waren besonders überraschend?
  • Welche Ziele hinsichtlich Agilität verfolgten die Unternehmen, die an der Studie teilnahmen?
  • Welche realen Vorteile konnten diese Unternehmen daraus ziehen, agiler geworden zu sein?
  • Wovon hängt der Erfolg einer agilen Unternehmens-Transformation ab?
Von Fragil zu Agile: idealo und dm im Interview

Von Fragil zu Agile: idealo und dm im Interview

Vor allem im E-Commerce Bereich werden Mitarbeiter immer stärker in die Personalplanung einbezogen. In agilen Organisationen kommt es nicht nur auf die Vorgaben für Teams an, sondern auf die Mitarbeiterentwicklung innerhalb der Teams, welches durch eigenverantwortliche Entscheidungen gefördert werden kann. Die Agile Coaches, Sven Peetz und Marco Nauber vom Online-Preisvergleichsportal idealo sowie Nadine Schwarz vom Drogeriekonzern dm, haben sich den Fragen zur Unternehmensstruktur der Zukunft gestellt.

In der Q&A erhalten Sie Antworten der Experten auf folgende Fragen:

  • Was ist der größte Mehrwert, den Agilität für Ihre Organisation bietet?
  • Welchen größten Erfolg konnten Sie bisher feiern und worauf sind Sie besonders stolz?
  • Was ist die größte Herausforderung für ein Unternehmen, das sich agil aufstellen will?
  • Worauf freuen sich die Experten im Hinblick auf die Konferenz Agile Transformation in Berlin?

Laden Sie sich die exklusiven Interviews kostenlos hier herunter

ING und TRUMPF im Interview zur erfolgreichen Agilen Transition im Unternehmen

ING und TRUMPF im Interview zur erfolgreichen Agilen Transition im Unternehmen

Agile Methoden, wie Scrum oder Kanban, werden in modernen Unternehmen mit dem Ziel eingesetzt, den Entwicklungsprozess zu beschleunigen und dem Kunden möglichst frühzeitig erste Lösungen zu präsentieren. In unserem exklusiven Interview mit Sven Dill (Agile Coach, ING) sowie Juliane Pilster (Agile Coach, TRUMPF) und Reiner Köttgen (Senior Expert Agile Transition TRUMPF) erhalten Sie die Gelegenheit mehr darüber zu erfahren, wie die Experten bereits Teil einer erfolgreichen Agilen Transition in ihren Unternehmen geworden sind.

Lernen Sie vor allem mehr über die folgenden Themenbereiche:

  • Wann hat ING angefangen, agil zu werden und was bedeutet Agilität für ING?
  • Welche Vorteile hat ING daraus gezogen, agiler geworden zu sein und wie machen sie diese messbar?
  • Wie wurde bei TRUMPF das Scrum Framework skaliert und wie funktioniert die Zusammenarbeit mit mehreren Teams?
  • Worin besteht der Unterschied zwischen agilen Software- und Hardwareprojekten?

Laden Sie das exklusive Interview kostenlos hier herunter